CDU und Bürgermeister spenden Libelle 1200 Euro

Nach Umzug zur Grillenstraße stockt die Arbeit
Spendenübergabe (Verler Zeitung, Manfred Köhler)
VerlSürenheide (köh). 1200 Euro haben Josef Dresselhaus, Gertrud Buschmann und Dr. Karl Bernhard Hillen als Spende der CDU-Fraktion und des Bürgermeisters dem Vorstand des Vereins »Libelle« für die Gemeinwesenarbeit in der Helfgerdsiedlung überreicht. »Die Arbeit der Libelle schätzen wir sehr«, betonte Dresselhaus. »Mit einer solch großen Summe haben wir nicht gerechnet«, freute sich »Libelle«Vorsitzender Roger Hinz. Er kündigte an, die »Libelle« werde die Spende für die Ferienspiele verwenden, »etwa für einen Ausflug mit Kindern ins Phantasialand«.
Weniger glücklich ist der Verein darüber, dass die Arbeit in der »Libelle« zurzeit stockt. Nach dem Umzug zur Grillenstraße stehen noch die Renovierungsarbeiten aus. Hinz: »Die Gemeinde hat sich in den Ferien erstmal um die Schulen gekümmert.«