Antrag zum Haushaltsplan 2010 auf Erarbeitung eines Entwicklungskonzepts zur ärztlichen Versorgung der Stadt Verl

Das Gesundheitsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen und die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe gehen für Verl mittelfristig von einem Mangel an Hausärzten aus. Daher soll ein  Konzept zur Entwicklung der ärztlichen Versorgung erarbeitet bzw. in Auftrag gegeben werden.

Das Gesundheitsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen und die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe gehen für Verl mittelfristig von einem Mangel an Hausärzten aus. Bereits im Jahr 2009 mussten wir erfahren, dass Facharztpraxen (HNO-Arzt, Augenarzt) nur schwer an Nachfolger zu vermitteln sind. Findet sich für eine Facharztpraxis kein entsprechender Nachfolger, so besteht die Gefahr, dass dieser Facharztsitz auf absehbare Zeit für Verl nicht mehr zur Verfügung steht.

Es liegt im besonderen Interesse der Stadt Verl, für die Bevölkerung eine ausreichende und flächendeckende Versorgung mit Fach- und Hausärzten auch in Zukunft sicherzustellen. Insbesondere auf Grund der absehbaren Entwicklung der Bevölkerung ist auch in Verl davon auszugehen, dass in Teilsegmenten der medizinischen Versorgung nicht nur der Erhalt der aktuellen Versorgungsstrukturen, sondern ein weiterer Ausbau der medizinischen Infrastruktur notwendig werden wird.

Daher beantragt die CDU-Fraktion, dass die Verwaltung in Zusammenarbeit mit der Verler Ärzteschaft und der Kassenärztlichen Vereinigung ein entsprechendes Konzept zur Entwicklung der ärztlichen Versorgung erarbeitet bzw. in Auftrag gibt. Dafür notwendige Mittel sind in Höhe von 10.000 Euro im Haushalt bereitzustellen.

Fraktionsvorsitzender Josef Dresselhaus




Inhaltsverzeichnis
Nach oben