Sommergespräch 2019

"Bewahrung der Schöpfung - nachhaltige Landwirtschaft - Umwelt und Biodiversität"

Der CDU Stadtverband Verl hatte zu einem Sommergespräch auf den Hof Lauströer in Kaunitz eingeladen.
Als Referentin konnte die umweltpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Landtag Bianca Winkelmann, MdL begrüßt werden.

 Zum Thema "Bewahrung der Schöpfung - nachhaltige Landwirtschaft - Umwelt und Biodiversität" berichtete die Fachfrau - selbst Landwirtin und engagierte Umweltpolitikerin, über die Maßnahmen der Landesregierung sowie die Herausforderungen, vor denen wir stehen und wie die CDU dieses angehen möchte. "In der heutigen Landwirtschaft stehen wichtige Zukunftsfragen an, die all unser Engagement erfordern. Passende Lösungen und Maßnahmen müssen gefunden werden, den Herausforderungen des Klimawandels und dem veränderten Bewusstsein der Menschen zu begegnen.“, so Frau Winkelmann. 

In ihren Ausführungen betonte sie allerdings, dass bei allen Maßnahmen, die dem Klimawandel entgegenwirken sollen, immer der Dreiklang "Ökologie, Ökonomie und Soziales" gelten muss.
Mit Augenmaß müssen diese Maßnahmen geplant und angegangen werden, damit nicht am Ende dieser Dreiklang ins Wanken gerät, denn Klimaschutz darf nicht bedeuten, dass die deutschen Landwirte mit ihren Betrieben in ihrer Existenz bedroht werden.
Andreas Westermeyer, Verler Landwirt und Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbands Gütersloh erklärte, dass die Landwirte schon viel für den Klimaschutz und den Erhalt einer hohen Biodiversität unternehmen würden. "Hier sind wir schon auf einem sehr guten Weg.“, so das CDU Ratsmitglied der Stadt Verl. Um noch besser zu werden, müssen bürokratische Hürden abgebaut werden und Klimaschutzaktivitäten niederschwellig seitens der Politik unterstützt werden - auch finanziell und nicht nur mit Sonntagsreden. 
 
Nach den einleitenden Worten von Bianca Winkelmann gab es eine rege Diskussion mit den anwesenden Verler Bürgern und Bürgerinnen.
Die Nachfolgegeneration der Verler Landwirte brachte ebenso ihre Sicht bezüglich der Zukunft der Landwirtschaft im Verler Raum zur Sprache, als auch die Pflicht, dass jeder auch eigenverantwortlich für das Klima handeln kann und sich dieses im Verbraucherverhalten auch widerspiegeln sollte.
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben